Wer sind jetzt die Corona-Verlierer?

Gescheiterte Impfpflicht

Alle Gruppenanträge zum Thema Impfen erhielten keine Mehrheit. Sie sind vom Tisch. Lauterbach könnte sich einen neuen Job suchen. Aber hey, warum sollte irgendwer für dieses Fiasko die Verantwortung übernehmen? Dies wäre seit Jahren tatsächlich mal etwas Neues.

Noch nie hat ein Minister in diesem Tempo jeden Bonus verspielt, den er sich in einer anderen Rolle erworben hatte. Wer wird jetzt noch einem so unfähigen Politiker, der im Hauptberuf Wissenschaftler ist, weiter folgen? Ich nicht. Die Gegner dieses Gesundheitsministers dürften die Erwähnung des Bonmots: Viel Feind, viel Ehr, rechtfertigen.

Es sterben in Deutschland täglich rund 200 Menschen an Corona. Vorgestern waren es sogar über 400, gestern über 300. Dass der Spiegel gestern diesen Aspekt der Krise angesprochen hat, hat mich überrascht. Viele scheinen dafür nicht mehr als ein Schulterzucken übrigzuhaben.

AfD und Kubicki (AFDP) und ihre grantigen und lügenden Unterstützer (Querdenker) haben es geschafft!

Diese Menschen behalten offenbar Recht.

Corona und Grippe sind für immer mehr Leute verschmolzen. Wir hätten uns auf den Streit über den Fehlvergleich gar nicht erst aufregen sollen.

Stattdessen hätte jede und jeder von Anfang an die Verantwortung für die eigene Gesundheit und sein Leben übernehmen können. Was wäre uns alles erspart geblieben? Keiner weiß, wie viele Tote die Pandemie ohne all die Maßnahmen und ohne Impfung bis heute gebracht hätten. Es wurde unterlassen, die vielfältigen Folgen der getroffenen Maßnahmen ins Auge zu nehmen. Der Schutz unseres Gesundheitswesens vor dem Zusammenbruch hatte Priorität.

So viele Menschen stöhnten vor Überlastung. Nicht nur Pflegepersonal und Ärzte, auch die Mitarbeiter im Gesundheitswesen. Eigentlich auch alle anderen. Aber so sind die Deutschen. Jeder stöhnt vor Stress, steht gewissermaßen immer mit einem Bein im Zustand der totalen Erschöpfung (Burnout).

Ich fühle mich so wie vielleicht andere Corona-Verlierer auch.

Wir, also diejenigen, die bisher zu allem brav genickt haben, was uns Wissenschaft und Politik erzählt und beschlossen haben, sind, nicht zuletzt durch einen neidischen Blick auf unsere Nachbarländer, endlich zu der Erkenntnis gelangt, dass die Freiheit wichtiger ist als ein paar Menschenleben. Dass seit Langem Woche für Woche tausend Menschen gestorben sind (im Moment mit leider steigender Tendenz), verdrängen wir erfolgreich.

Wir sind ja ohnehin mit unserem Freedom Day so spät dran!

Gesundheitsminister Lauterbach macht genau das, was die Parteichefs in geheimen Koalitionsrunden Kuhhandel ausbaldowert haben. Seine wissenschaftliche Expertise hindert ihn nicht daran, sich – entgegen allen Behauptungen – in die Kabinettsdisziplin einbinden zu lassen.

Wir Deutsche haben uns mehrheitlich nicht nur vorsichtig verhalten, wir haben (German Angst) eine spezifische und offenbar unvermeidliche Ängstlichkeit entwickelt, die unser Leben über zwei Jahre beherrscht hat. Insofern: Haken dran.

Ich denke, die Lindners FDP sorgt dafür, dass der Frust über die getroffenen Entscheidungen (nicht nur in Bezug auf Corona) dazu führt, dass die Ampel diese Legislaturperiode nicht überstehen wird.

Dass es vielen Abgeordneten und Fraktionsführenden schon lange nicht mehr um die Sache gingt, zeigte am Donnerstag auch die in Teilen beschämende Bundestagsdebatte. Die größte Leidenschaft brachten manche Rednerinnen und Redner in jenen Momenten auf, als es um die Geschäftsordnung ging, um den Versuch also, den politischen Gegner mit Verfahrensfragen auszutricksen. Es war keine Sternstunde der Demokratie, sondern ein unwürdiges Schauspiel. LINK

Kommentar zum Scheitern der Impfpflicht – Führung bestellt, Fiasko bekommen – DER SPIEGEL

Wenns einmal läuft, dann läufts. Das Image wird im Moment (Überraschung!) nur von zwei Leuten getragen, von denen viele das zu Beginn der Regierung Scholz nur wenige erwarten haben dürften. Es sind die Grünen, Annalena Baerbock und Robert Habeck. Aber zwei Schwalben machen halt noch keinen Sommer.

Eins ist sicher: Der Herbst / Winter kommt.

Das Virus bleibt und die Auswirkungen des (kurz) bevorstehenden Energie-Embargos gegen Russland werden uns – fürchte ich – spätestens dann erreichen. Wenn nicht noch Schlimmeres.

Die ungefähr 2,7 Millionen über 60-jährigen Deutschen, die aus Angst oder Trotz keine Impfung wollen, bleiben ungeschützt. In keinem anderen Land in unserer Nachbarschaft gibt es eine vergleichbar riesige Gruppe von Impfverweigerern in dieser Altersgruppe.

Nun fehlt uns nur noch eine Virus-Variante, die sich durch andere Merkmale auszeichnet, als Omikron sie aufweist. Dann wird er nächste Winter für viele von uns sehr kalt.

Beitragsfoto von (sofern nicht von mir oder nicht Public Domain):

Schreibe einen Kommentar


Hier im Blog werden bei Abgabe von Kommentaren keine IP-Adressen gespeichert! Deine E-Mail-Adresse wird auf keinen Fall veröffentlicht.

Meine Kommentar-Politik: Ich mag Kommentare, und ich schätze die Zeit, die du zu dem Zweck investierst, Ideen auszutauschen und Feedback zu geben. Nur Kommentare, die als Spam oder eindeutig Werbezwecken dienen, werden gelöscht.





     Meine Instagram - Fotos