Deutsche Leopard 2 gegen Russland

Olaf Scholz hat das richtig gemacht.

Heute wurde bekannt, dass Deutschland 14 Leopard 2 – Kampfpanzer an die Ukraine liefert. Die USA stehen mit 32 Abrams Kampfpanzern im Wort. Das ganze Theater in Medien, Opposition und unter deutschen Verteidigungsexperten (davon haben wir immerhin noch genug!) war wohl nötig, damit das »Frühlingspaket« versendet werden konnte.

Immer vorn dabei – Leopard 2 und Markus Lanz

Die Briten waren vorher ausgiebig dafür gelobt worden, dass sie 14 Kampfpanzer des Typs »Challenger 2« an die Ukraine liefern, während sich die USA Zeit ließ. Eben genauso lange wie Scholz. Die Maßstäbe sind freilich andere. Jedenfalls für unsere Medien, Opposition und 2/3 der Ampel-Regierung.

Die USA fühlten sich laut Biden nicht dazu »ermuntert«, die Abrams zu liefern. Behaupteten unsere Medien nicht, dass die USA verärgert darüber wäre, dass Scholz versucht habe, Druck auf sie auszuüben?

Was wird das bringen?

Wenn wir unsere 14 und die 12 britischen Panzer addieren, können die Ukrainer damit noch nicht einmal ein Bataillon ausrüsten. Für ein Weiteres sollten die 32 Abrams Kampfpanzer reichen. Ob die Ukrainer mit diesen Panzern ihren Zielen näherkommen, hängt auch von den weiteren Panzer-Lieferungen anderer NATO-Länder ab. Mal sehen, ob alle Wort halten, die jetzt im Wort sind.

Wie man hört, waren die Wortmeldungen unserer Verbündeten gar nicht so zahlreich und vor allem harsch, wie unsere Opposition und unsere Medien das gleichlautend penetrant behauptet hatten. Wenn es darauf ankommt, halten sich unsere Partner offensichtlich zurück — was ich vernünftig und normal finde.

Deutsche Opposition und zwei Drittel der Regierungskoalition gegen Scholz

Schade, dass Union, Grüne und FDP das nicht auch so sehen. Sie hacken lieber mit voller Inbrunst kriegstreiberisch und unterstützt von unseren Mainstreammedien auf Kanzler Scholz herum. Dabei würde ich mal behaupten, dass Scholz seine Position wacker durchgehalten hat und zwar im Interesse von uns allen.

Sein Credo, dass wir nur liefern, wenn auch die Amerikaner dies tun, war so verkehrt nicht, auch wenn sogenannte Experten und Medien das so ganz anders dargestellt haben.

Leopard 2 Kampfpanzer
Foto von Art Guzman von Pexels: https://www.pexels.com/de-de/foto/panzer-13741968/

Ein Lichtblick in unseren Medien namens Ulrike Herrmann

Interessant fand ich übrigens, womit die taz-Journalistin, Ulrike Herrmann »Markus Lanz« in seiner gestrigen kurzzeitig aus der Fassung gebracht hat. Aber der ist meiner Meinung nach ohnehin immer aus der Fassung! Es wäre echt gut, wenn er die Sendung abgeben würde. Zeit wärs.

Herrmann hat die Politik Olaf Scholz‘ als richtig bezeichnet und ihn glatt mal gelobt. Das ist eindeutig eine Exotenmeinung im überwiegenden Teil der deutschen Medienlandschaft.

Schön, dass Mainstreamabstinenz nicht nur bei »Emma« und ein paar anderen Medien zu finden ist.

Übrigens, Herr Lanz: Nur, weil Sie oder Springer nicht wissen, welche Information gerade gilt, heißt das nicht, dass die Regierung Fehler macht. Sie und die anderen dürfen zwar alles essen, aber eben nicht alles wissen. Auch, wenn das in diesem Land nur wenig begreifen wollen. Stecken Sie sich diese Weisheit mal hinter ihren Rasierspiegel.



2 Gedanken zu „Deutsche Leopard 2 gegen Russland“

Schreibe einen Kommentar


Hier im Blog werden bei Abgabe von Kommentaren keine IP-Adressen gespeichert! Deine E-Mail-Adresse wird auf keinen Fall veröffentlicht.

Meine Kommentar-Politik: Ich mag Kommentare, und ich schätze die Zeit, die du zu dem Zweck investierst, Ideen auszutauschen und Feedback zu geben. Nur Kommentare, die als Spam oder eindeutig Werbezwecken dienen, werden gelöscht.



Quellenangabe: Beitragsfoto von (sofern nicht von mir oder nicht Public Domain):